Volltextsuche
 
Arztsuche
Arzt (o. Titel)  
PLZ  
Schwerpunkt  
  Suche starten
 


 
Nur für Ärzte
Login für Mitglieder
Mitglied werden
 
 
Aktuelle Informationen

Bonusheft-Gebühr

Stellungnahme der Erfurter Ärzte zur Diskussion in der "Thüringer Allgemeinen"...

Aktuelle Bonusheftregelung im KV-Bereich Erfurt
 
 
Wegen der aktuellen öffentlichen Diskussion über die Bestätigung von Bonusheften erfolgte eine Abstimmung in der KV-Kreisstellensitzung Erfurt am 9.2.2011 zugunsten der Patienten auf Basis der bisherigen gesetzlichen Bonusheftregelung (entsprechend Abschnitt B, Kapitel VI. GOÄ). Somit ist der Fortbestand der Anerkennung von Vorsorgeleistungen durch Ärzte mittels Praxisstempel gesichert.
Dieser Verwaltungstätigkeit (Beglaubigen) liegt aktuell keine Rahmenvereinbarung oder Sondervereinbarung  zugrunde.  Da eine kostenlose Leistungserbringung gesetzlich verboten ist, erfolgt die Berechnung entsprechend der Empfehlung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen vom 30.01.2009 (Rundschreiben 1/2009) nach der Gebührenordnungsziffer 70 (GOÄ).
Somit ergibt sich ein Betrag von 2,50 € je Beglaubigung.
 
Alternativ wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse, die Ihnen mit Hilfe der dort vorliegenden Abrechnungsunterlagen jederzeit das Bonusheft selbst abstempeln kann.
 
Ihre Erfurter Ärzte

Erfurt, den 9. Februar 2011
 

Auszug aus dem Rundschreiben der KV Thüringen Nr. 1/2009, S. 4:

"Bei Einträgen ins Bonusheft für Dokumentationen und Nachweise empfehlen wir Folgendes:

Diese Dokumentation stellt eine zusätzliche Leistung dar, welche vom Vertragsarzt erwartet wird, wofür
aber keine gesonderte Vergütung vereinbart ist.
Aus diesem Grund empfehlen wir die Liquidation als privatärztliche Leistung nach GOÄ-Ziffer 70"


Landesärztekammer zur Diskussion um „Stempelgebühr“ in Bonusheften

Die von Ärztinnen und Ärzten für das Abstempeln der Bonushefte nach der Gebührenordnung (GOÄ) erhobene Summe ist rechtlich begründet und stellt das Entgelt für eine erbrachte Leistung dar.


Die im MDR (Thüringen Journal vom 17. Februar) von einzelnen Krankenkassen erhobene Forderung auf Verzicht entbehrt jeder Grundlage. 

KV-Thüringen (Fleyer vom Februar 2011):
Eintrag in das Bonusheft
Liebe Patientin, lieber Patient!
Die Krankenkassen bieten für ihre Versicherten
einen Gesundheitsbonus oder eine Prämie
an und gewähren den Versicherten damit finanzielle
Vorteile.
Die Krankenkassen händigen dazu ihren Versicherten
Bonushefte zum Nachweis bzw. zum
Bescheinigen des gesundheitsbewussten Verhaltens
bei Inanspruchnahme der im Sozialgesetzbuch
V genannten Leistungen aus.
Sie wollen an dem Bonusprogramm teilnehmen.
Damit Sie den Bonus erhalten, muss Ihr Arzt Ihnen
die z. B. in Anspruch genommene Früherkennungsuntersuchung
im Bonusheft bescheinigen
und damit die Richtigkeit bestätigen.
Der durch das Gesetz eingeführte „Bonus für
gesundheitsbewusstes Verhalten“ sieht keine
Dokumentation in Bonusheften der Krankenkassen
vor. Die Angaben bzw. die Stempel in den
Bonusheften benötigen die Krankenkassen nicht
im Rahmen der ver-tragsärztlichen Versorgung,
sondern im Rahmen der Bonusprogramme.
Das Ausfüllen dieser Hefte ist daher nicht vom
Leistungsumfang der Gesetzlichen Krankenversicherung
umfasst und kann gemäß Gebührenordnung
für Ärzte (GOÄ) Ziffer 70 privat liquidiert
werden. Die Ziffer 70 ist gemäß GOÄ die korrekte
Abrechnungsposition für das Ausstellen einer
Bescheinigung.
Ihre
Kassenärztliche Vereinigung Thüringen


 

Webprogrammierung & Webdesign